alte Ansichtskarten / old postcards

Bartko-Reher stellt vor

Wir, das Bartko-Reher-Team, möchten Ihnen hier
einige unserer vielen Motivkategorien vorstellen.

Fragen ? Anregungen oder Anmerkungen ?
Email: info@ansichtskartenversand.com

König Ludwig III. von Bayern:

Geb.: 07.01.1845 in München
Gest.: 18.10.1921 Schloss Nádasdy in Sárvár, Ungarn

Ludwig III. von Bayern war 1912-1913 Prinzregent und 1913-1918 der letzte König von Bayern. Mit seiner Absetzung endete die 738 Jahre währende Herrschaft der Wittelsbacher Dynastie.

Er wurde in München als ältester Sohn des späteren Prinzregenten Luitpold und der Prinzessin Auguste Ferdinande von Habsburg-Toskana geboren. Ludwig studierte 1864/65 in München, an der Universität Philosophie, Jura, Geschichte und Nationalökonomie. Er nahm am Krieg gegen Preußen teil und wurde im Mainfeldzug als Ordonnanzoffizier seines Vaters am 25. Juli 1866 bei Helmstadt verwundet, was dazu beitrug, dass er allem Militärischen eher abgeneigt war.

Prinz Ludwig heiratete am 20. Februar 1868 in Wien Marie Therese von Österreich-Este, Erzherzogin von Österreich-Este und Prinzessin von Modena. Aus der Ehe gingen 13 Kinder hervor.

Nach dem Tod seines Vaters Luitpold folgte ihm Ludwig am 12. Dezember 1912 als Prinzregent von Bayern nach. König war zu dieser Zeit nominell sein Cousin Otto I., der jedoch seit seiner Jugend geisteskrank und bereits seit seiner Thronbesteigung im Jahr 1886 regierungsunfähig war. Durch eine Gesetzesänderung wurde er am 05.11.1913 als Ludwig III. zum König von Bayern ausgerufen. Seine kurze Amtszeit war stark konservativ und katholisch geprägt.

Mittlerweile kam es in München im Juni 1916 infolge der knappen Lebensmittelrationierung zu einer Hungerdemonstration. Negative Berichte von Fronturlaubern verschlechterten die Stimmung. Am 28. Januar 1918 kam es auch in Bayern zum ersten Streik gegen den Krieg, dem weitere folgten. Im Zuge der Novemberrevolution proklamierte Kurt Eisner am 7. November 1918 den Freistaat Bayern und erklärte Ludwig III. als König für abgesetzt. Damit war er der erste deutsche Monarch, den die Revolution vertrieb. Trotz der seit längerem gärenden Unzufriedenheit unter der in weiten Teilen notleidenden Bevölkerung hatte der Aufruhr den König völlig unvorbereitet getroffen.

Ludwig III. lebte zunächst auf seinen Gütern in Ungarn und nach dem dortigen Ausbruch der Revolution in der Schweiz im Exil. Im April 1920 kehrte er nach Bayern zurück, wo er auf Schloss Wildenwart wohnte und gelegentlich Ausflüge nach Lenggries und Berchtesgaden unternahm. Nach seinem Tod am 18. Oktober 1921 in Ungarn wurde der Leichnam zunächst nach Wildenwart überführt, wo seine Frau 1919 verstorben war. Anschließend überführte man die beiden Särge in die Ludwigskirche in München. Am 5. November 1921 bewegte sich der Leichenzug im traditionellen Zeremoniell der Monarchie mit den Särgen des Königspaares auf dem sechsspännigen Hoftrauerwagen von der Ludwigskirche zur Frauenkirche. König Ludwig III. wurde in der Frauenkirche mit seiner Frau in der Familiengruft der Wittelsbacher beigesetzt.

(Quelle: Wikipedia)

König Ludwig III. von Bayern bei Bartko-Reher:

Meine Lieblings-König Ludwig III. von Bayern-Karte:

click to enlarge the picture: König Ludwig III. von Bayern
Hier eine Aufnahme von Prinz Ludwig als er noch nicht König war.

Igor Wachtel,
Bartko-Reher-Team